Deutsche Firmen entdecken Alternative zur E-Mail

40 Jahre nach ihrer Erfindung gilt die E-Mail als veraltet. Die E-Mail-Flut ist kaum noch zu bewältigen. Deswegen gehen viele Firmen jetzt neue Wege – und verändern ihre Kommunikation grundlegend. Winfried Holz ist stolz auf seine Urkunde. Der Deutschlandchef des französischen IT-Dienstleisters Atos steht in einem schmucklosen Großraumbüro im Münchner Stadtteil Neuperlach. Wenige Schritte von seinem Schreibtisch entfernt hat er das Zertifikat aufgestellt. Das Dokument bezeugt, dass die Vorstände des französischen Unternehmens ihre monatlichen Sitzungen vorbereiten, ohne auch nur eine einzige E-Mail mit Präsentationen oder Terminabsprachen zu versenden. "ZeroMail" heißt das bei Atos. Künftig sollen noch mehr solcher Zertifikate in den Büros des IT-Dienstleisters hängen. Atos hat der E-Mail den Kampf angesagt. Noch in diesem Jahr möchte das Unternehmen die elektronische Post aus dem Unternehmensalltag weitestgehend verbannen. Der Schritt soll ein Beitrag zur Effizienz im Unternehmen sein, beschloss der mächtige Pariser Konzernchef Thierry Breton. Holz sagt: "Arbeitszeit soll künftig mehr für die Wissenserweiterung und -kommunikation genutzt werden und weniger dazu, sich durch sinnlose Informationen zu wühlen." via Neue Kommunikation : Deutsche Firmen entdecken Alternative zur E-Mail - Nachrichten Wirtschaft - Webwelt & Technik - DIE WELT.