Colt baut sein 20. Rechenzentrum

Steigende Nachfrage nach großen, energieeffizienten Rechenzentren

Frankfurt am Main, 2. Mai 2012 – Colt, Europas führende Information Delivery Platform, plant die Errichtung des ersten modularen Rechenzentrums in den Niederlanden auf einem insgesamt 39.000 m² großen Grundstück. Das Colt Rechenzentrum wird anfangs 2.000 m2 groß sein. In Zukunft soll die Kapazität auf 10.000 m2 in 20 Hallen ausgeweitet werden. Colt konnte bereits einen wichtigen Hauptnutzer gewinnen und rechnet damit, das neue, Carrier-unabhängige Rechenzentrum Anfang 2013 in Betrieb zu nehmen.

Der neue Standort wird die Kapazitäten der modularen Rechenzentren von Colt zusätzlich zu den bestehenden Rechenzentren in London und Paris erweitern. Das Rechenzentrum liegt strategisch günstig zwischen den Großstädten Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen und Brüssel und wird als wichtiger Knotenpunkt bei der Bereitstellung der Services mit geringer Latenz in der Region fungieren. Aus Sicherheitsgründen liegt das Rechenzentrum außerdem abseits der tiefliegenden Gebiete der Niederlande, um das Überschwemmungsrisiko zu minimieren. Zudem genießen die modularen Rechenzentren von Colt einen guten Ruf im Hinblick auf Qualität – somit können sich unsere Kunden sicher sein, dass ihre Daten geschützt sind.

„Wir freuen uns sehr, unsere Präsenz in Europa noch weiter ausbauen zu können. Aufgrund der strategischen Lage zwischen vier europäischen Großstädten ist der Standort ideal für unser erstes modulares Rechenzentrum in den Niederlanden“, so Bernard Geoghegan, Executive Vice President bei Colt Data Centre Services. „Wir konnten bereits ein großes Unternehmen als Hauptnutzer für den Standort gewinnen, und diverse andere Unternehmen aus den Benelux-Staaten haben bereits Interesse bekundet. Die Expansionsmöglichkeiten am Standort sowie unser modularer Ansatz ermöglichen es unseren Kunden, die Kapazitäten je nach Bedarf zu erweitern und zu skalieren.“

Das gesamte modulare Rechenzentrum von Colt, einschließlich aller Strom- und Kühlelemente, wird in Großbritannien vor dem Transport zum Standort an einer modernen, komponentenbasierten Produktionsstraße gefertigt und getestet. Durch diesen einzigartigen Ansatz kann Colt das Rechenzentrum flexibel schrittweise erweitern. Colt hat eine 32 MVA-Stromversorgung sichergestellt, um bei Erweiterung des Rechenzentrums in Hinblick auf Größe und Bedarf die Skalierbarkeit der Energieversorgung zu gewährleisten. Nach der Fertigstellung bieten wir unseren Kunden ein sicheres, flexibles, skalierbares und Carrier-unabhängiges Rechenzentrum.

„Unternehmen, die sich beim Aufbau und bei der Erweiterung von Rechenzentren einen modularen Ansatz wünschen, profitieren von Kosteneinsparungen in Bezug auf Skalierbarkeit, Energieeffizienz und Markteinführungszeit“, kommentierte Jason Schafer, Research Manager, Tier 1 Research. „Die neuesten modularen Lösungen bieten Unternehmen außerdem die Möglichkeit, sämtliche Vorteile traditioneller Rechenzentren zu nutzen und gleichzeitig einige der möglichen Gefahren zu vermeiden, die für gewöhnlich bei neuen Rechenzentren auftreten.“

Colt ist bereits seit mehr als 15 Jahren ein etablierter Anbieter von leistungsstarken Rechenzentrumseinrichtungen. Derzeit betreibt das Unternehmen 19 Rechenzentren mit einer Kapazität von mehr als 28.000 m2 in ganz Europa.

Über Colt Modular Data Centres:

· Flexible Rechenzentrumsanlagen, die den Kunden in weniger als vier Monaten bereitgestellt werden können

· Rechenzentrumsanlagen sind in den Größen 125 m2, 250 m2 und 375 m2 oder als Kombination verschiedener Modelle zusätzlich zur Standardgröße 500 m2 erhältlich.

· Die Rechenzentren sind komplett flexibel und können individuell an den Bedarf des Kunden angepasst werden.

· Lieferung an einen Standort von Colt oder einen Kundenstandort

· Unsere innovative Rechenzentrumsarchitektur wurde bereits vielfach ausgezeichnet.

via Colt baut sein 20. Rechenzentrum – TopStory 1 – Branchenportal Portel.de.

Kommentar